N E W S

 

 

 

. : : MÄRZ 2019

 

Märchenmusik

 

"Dornröschen fällt in einen tiefen, langen Schlaf und um ihr Schloss herum beginnt eine undurchdringliche Dornenhecke zu wachsen..." mit diesen Worten eröffnet die Märchenerzählerin Maxima Vischer das Konzert und sogleich erklingt der bekannte Dornröschenwalzer von P.I. Tschaikowsky. Das Klavierduo Melisa Elgün und Agata Lukasiewicz zaubern gemeinsam mit ihren vier Händen eine klangvolle Welt in die Stephanuskirche, die zum Träumen einläd:

Dornröschen begegnet in der Geschichte einer Zuckerfee, welche ihr Träume für den 100-jährigen Schlaf schenkt, damit dieser nicht ganz so lang oder gar langweilig wird. Dornröschen trifft im Traum auf ihre Freunde wie der Schönen und das Biest oder dem Däumling, erlebt eine Fahrt auf dem Boot, tanzt wie eine Prima Ballerina und erlebt viele andere schönen Dinge...

Begleitet wird die musikalische Geschichte mit Illustrationen von Maxima Vischer. 

Das Klavierkonzert ist für Kinder jeden Alters, aber auch für Erwachsene geeignet und findet in der Stephanuskirche am 07. April 2019 um 17.00 Uhr statt. Eintritt frei!

. : : MÄRZ 2019

 

"Fliegende Hände, wilde Tiere" -ein etwas anderes Konzert

MFE-Konzert

 

Ob groß oder klein, langsam oder schnell, kriechend oder fliegend - jedes Tier hat seine besondere Eigenschaft! Wie diese auf unterschiedlichen Instrumenten, mit Gesang oder auf dem Klavier zum Ausdruck gebracht werden können, das präsentieren in der Stephanuskirche die Kinder der Musikalischen Früherziehung, der Musikalschen Grundausbildung und drei junge Pianistinnen. Das abwechslungsreiche musikalische Programm orientiert sich an der Konzeptidee von Katharina Acar "Fliegende Hände und wilde Tiere" und Gedichten von Josef Guggenmos und wird unter der Leitung von Melisa Elgün verwirklicht.

30.03.2019 um 15.00 Uhr. Eintritt frei!

 

 

 

 

 

 

 

 

. : : MÄRZ 2019

 

Schülerkonzert

 

Die Klavierschüler und -schülerinnen von Melisa Elgün laden zum Frühlingskonzert in der Stephanuskirche in Riehl ein. Ein musikalisches Programm mit Stücken von P.I. Tschaikowsky, A. Diabelli, D. Kabalewski, B. Smetana u.v.m. 224.03.2019 um 15.30 Uhr, Eintritt frei!

 

. : :  FEBRUAR 2019

 

"Winter ade!"

Philharmonie Köln

 

Es soll endlich Frühling werden! Dies kalten Wintertage können zwar schön sein - man kann mit dem Schlitten fahren oder in der warmen Stube Karten spielen. Aber Mozart hat schon recht, wenn er in seinem Lied "Sehnsucht nach dem Frühling" davon erzählt, wie schön die Zeit doch auch im Frühling sein kann, wenn die Natur wieder grünt, die ersten Veilchen blühen und man dem Ruf des Kuckucks lauschen kann...

 

An zwei Samstagen im Februar, 16.02.10 und 23.03.19, finden mit der Pianistin Melisa Elgün und der Sängerin Stephanie Pahl jeweils zwei Workshops für Kinder und Eltern in der Philharmonie Köln zu dem Thema Frühling statt. Anmeldung sind über die Philharmonie Köln möglich!

 

 

 

 

 

 

. : : GUMMERSBACH 2019

 

Ein verzaubernder Abend mit Musik von M. Ravel C. Debussy, P.I. Tschaikowsky. Berühmte Komponisten bringen Figuren aus bekannten Märchen zum Klingen...

 

Hauskonzert, privat

 

 

 

 

 

. : : HÜRTH 2019

 

Märchenmusik

 

Ein märchenhafter Abend in Hürth zusammen mit der Pianistin Agata Lukasiewicz und einem vierhändigem Klavierprogramm mit Stücken von P.I. Tschaikowsky, C. Debussy, M. Ravel.

Illustrationen von Maxima Vischer, Moderation Clara Nowak.

Auftakt Musikschule Hürth, 26.01.2019 um 18.30 Uhr. Eintritt frei.

. : : DEZEMBER 2018

 

Matinée

 

Zusammen mit der polnischen Pianistin Agata Lukasiewicz präsentieren wir gemeinsam einen Ausschnitt aus unserem Klavierprogramm für vier Hände. Stücke von dem russichen Komponisten Tschaikovsky und dem Komponisten des Impressionismus C. Debussy geben ein kleinen Vorgeschmack auf unsere Konzertreihe im neuen Jahr 2019. Am 16.12.18 um 11.00 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes in der Sephanuskirche in Köln Riehl. 

 

 

. : : JUNI 2018

 

"Kaplumba- eine musikalische Fahrt auf, im und über dem Meer"

MFE-Konzert

 

"Die Schildkröte Käpt'n Kaplumba und seine Crew, die Kinder der Musikalischen Früherziehung und Grundausbildung, laden zu einer imaginären, musikalischen Fahrt auf dem Segelboot Christina ein. Mit dem Kaplumba-Song geht die Fahrt auch schon los und ein Teil der Kaplumb-Crew führt die Trommel-Kommandos vor. Doch das Segelboot Christina ist ein ganz besonderes Boot- im Handumdrehen nämlich wird aus dem Segelboot ein U-Boot und die Reise geht weiter mit einem Tauchgang in die Tiefen des Meeres. Das Publikum kann der sanften Unterwassermusik auf dem Klavier und den "verschwommenen Klänge" einer Klanggeschichte lauschen. Doch die Kaplumba-Crew fährt bald das Guckrohr ein und hängt einen großen Luftballon aus, der das Unterwasserschiff nun in ein Luftschiff verwandelt. Christina wird aus dem Wasser heraus gezogen und beginnt zu fliegen- über das Meer und sogar über die Wolken hinaus! Landeplatz ist der Planet der geheimnisvollen Klänge..."

 

Ev. Stephanskirche Köln-Riehl, 02.06.2019 um 15.00 Uhr. Eintritt frei!

 

Konzeptidee und Leitung: Melisa Elgün.

 

 

 

 

. : : MÄRZ 2018

 

Schülerkonzert

 

Ein toller musikalischer Nachmittag erwartet uns mit Stücken für Klavier oder der Blockflöte in der Stephanuskirche in Köln-Riehl.

03.03.2018 um 15.00 Uhr. Eintritt frei!

 

 

. : : MÄRZ 2017

 

Schülerkonzert

 

Ob klassische Sonaten, romantische Rockballaden  oder Kultstücke wie "Tequila" von The Champs - die Klavier- und Blockflötenschüler präsentieren Stücke für jeden Geschmack. Am 26.03.2017 um 16.00 in der Stephanuskirche in Köln-Riehl.

 

 

 

. : : MÄRZ 2017

 

"Vier Jahreszeiten"

MFE-Konzert

 

Wie die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter zum Klingen gebracht werden können, das zeigen die Kinder der Musikalischen Früherziehung auf Instrumenten und mit Gesang! Das Konzert dauert 15.00 - 15.30 Uhr am 25.03.2017 in der Stephanuskirche in Köln-Riehl.

 Eintritt frei!

 

 

. : : JUNI 2016

 

Schülerinnen und Schüler der Klavier- und Flötenklasse präsentieren Stücke aus unterschiedlichen Epochen in der Stephanuskirche in Köln Riehl. Am 26.06.2016 um 15.00 Uhr.

 

 

 

. : : JUNI 2016

 

"Reise um die Welt"

MFE-Konzert

 

Die Kinder der Musikalischen Früherziehung laden ganz Riehl zu einer musikalischen Reise rund um die Welt ein!

Konzert 15.00 - 15.30 Uhr am 04.06.2016 in der Stephanuskirche in Köln-Riehl.

 

 

 

. : : MÄRZ 2016

      

Der Fachtag Musikeragogik am 09.03.2016 in Münster steht dieses Jahr unter einem besonders spannendem Thema "Musizieren im Alter - Wege zur kulturellen Vielfalt". In meinem Workshop "Interkulturelle Kompetenz" thematisiere ich die Fähigkeit im Umgang mit unterschiedlicher Musik. Interessante Beiträge bieten u.a. Prof. Hans Hermann Wickel und Prof. Dr. Kulkanti Barboza.

. : : NOVEMBER 2015

 

Am 28.11.2015 präsentieren Schülerinnen und Schüler Stücke für Klavier und Stücke für Flöte in der Stephanuskirche in Köln-Riehl.

. : : APRIL 2015

 

"UNSER LIED"

- ein intergeneratives und interkulturelles Musikprojekt

 

"Ich hätte nicht gedacht, dass die Senioren so topfit sind..." bemerkt Graziella nach dem ersten Wochenende des Musikprojektes. Sie und zwei andere Schülerinnen der Elly-Heuss-Knapp-Realschule lernen einige der Bewohnern und Bewohnerinnen des Städtischen Seniorenzentrums in Köln-Mülheim kennen, tauschen sich mit ihnen über ihre persönlichen  Hörgewohnheiten und Musikgeschmäcker aus und singen gemeinsam das Lieblingslied des anderen- egal ob den aktuellen amerikanischen Song aus den Charts oder das türkische Lied aus den 70ern... 

 

Das Abschlussprojekt für meine Weiterbildung Kulturgeragogik startete Anfang April. Ende Juni ist der Videoclip zu dem Song "Unser Lied" unter MEDIA zu sehen.

. : : MÄRZ 2015

 

Rhapsody in School

 

Und weiter geht´s... mit dem SIGNUM Saxophonquartett und den Schülerinnen und Schülern der Elly-Heuss-Knapp Realschule in Köln-Mülheim. Hautnah können die Kinder und Jugendliche die Künstler erleben und nicht nur klassische Musik, sondern auch die Menschen hinter den Instrumenten persönlich kennenlernen und gemeinsam mit ihnen Musik machen. Als Praxisforschungsprojekt begleite ich die Kinder aus den Klassen 5. bis 9. bis zu ihrem großen Auftritt in der Philharmonie am 26.04.2015.

 

. : : JANUAR 2015

 

Arbeitskreis Gerontopsychatrie

 

Für Heimleiter, Sozialpädagogen, Angehörigen und ehrenamtlichen Helfern halte ich einen Vortrag zusammen mit einer praktischen Einheit über das Musizieren mit dementiell veränderten Menschen . Mit Unterstützung von Dr. Schrecklíng findet in dem SANA Krankenhaus Hürth die 54. Sitzung des  Arbeitskreises Gerontopsychatrie der Psychosozialen für den Rhein-Erft-Kreis statt.

 

 

. : : DEZEMBER 2014

 

Musikalischer Sternenhimmel

 

Die Kinder der Musikalischen Früherziehung zeigen, dass man auch ganz klein schon ganz groß Musik machen kann. Erleben kann man die kleinen Musiker in der evangelischen Stephanuskirche in Köln-Riehl während des Gottesdienstes am 07.12.14.

. : : DEZEMBER 2014


Adventskonzert


Am 01.12.2014 präsentieren Schülerinnen und Schüler Stücke für Klavier und Stücke für Flöte in der Stephanuskirche in Köln-Riehl.

. : : NOVEMBER 2014

 

Claviernacht

 

Die Hochschule für Musik und Tanz in Köln veranstaltet wiederholt einen langen Abend rund um Tasteninstrumente. In dem Konzert "Glocal" präsentieren Studierende Werke für Klavier, mit denen sie Bezug auf ihre Heimat oder kulturellen Wurzeln nehmen. Mit meinem musikalischen Beitrag von der türkischen Komponistin Yüksel Koptagel vertrete ich die Türkei. Bis Mitternacht können Besucher ein vielfältiges Programm von Lehrenden, Studierenden und Gästen der HfMT in verschiedenen Räumen erleben.

. : : NOVEMBER 2014

 

Musikkurs Ü 60

- mit türkischer und deutscher Musik

 

Mehr und mehr Menschen mit Wurzeln aus der Türkei ziehen heutzutage in Alteneinrichtungen in Deutschland ein. Sie möchten auch dort ihre Zeit sinnvoll nutzen und gerne ein kulturelles Angebot wahrnehmen.  Vielleicht nicht zwingend ein neues Instrument erlernen, aber trotzdem Musik aus ihrer Heimat genießen und (er-)leben. Wie kann man ein musikalisches Angebot für SeniorInnen mit unterschiedlicher Herkunft  in einer Alteneinrichtung aufstellen? Einige Möglichkeiten zeige ich in meinen Workshops. Ich gebe praktische Anregungen für eine interkulturelle Praxis mit SeniorInnen aus Deutschland und der Türkei. Die TeilnehmerInnen bekommen auch theoretische Kenntnisse über kulturelle Unterschiede vermittelt.

 

Das Ganze findet statt auf dem Bağlama-Kongress in Heek. Das türkische Instrument die Bağlama „beginnt im öffentlichen Musikleben sichtbar zu werden“, so die Landesmusikakademie NRW. Sie stellt vom 07. bis 09. November 2014 die türkische Langhalslaute in den Kontext Pädagogik, Musikschule und Jugend Musiziert in Deutschland. Qualifizierte Pädagogen sind genauso wichtig wie die Werbung für das Instrument selber. Zum Beispiel in städtischen Institutionen, in Familien mit und OHNE Migrationshintergrund. Jugendliche wünschen sich nach jahrelangem Üben und Spielen auf Schülerkonzerten oder Wettbewerben auch, ihr Instrument in einem Studium vertiefen zu können. Doch da stoßen sie derzeit noch auf Mauern. Das muss geändert werden...


Der Bağlama-Kongress ist wichtig, um das Instrument in Deutschland zu etablieren und auf die Musik der Menschen aus der Türkei aufmerksam zu machen.


. : : SEPTEMBER 2014


Musik ab 60 in Hürth

 

Die Musikschule Hürth organisiert einen Fachtag Musikgeragogik “Musik- ein Leben lang“. Ich berichte dort über meine Erfahrungen mit SeniorInnen bei der musikalischen Arbeit und zeige einen Filmausschnitt . Prof. Dr. Theo Harthog gibt mit seinem Vortrag eine Einführung in die musikgeragogische Arbeit. Angelika de Marco bietet einen Workshop für LehrerInnen an Musikschulen an.

 

Der Fachtag findet am 12.September statt und setzt sich mit der neuen Aufgabe von Musikschulen in Deutschland auseinander, nämlich Angebote für Menschen im 3. und 4. Lebensabschnitt aufzustellen. Diese neue Zielgruppe bedeutet auch einen neuen Kundenkreis für Musikschulen...

 

 

WEITERE INFOS: http://www.lvdm-nrw.de/news/musik-%E2%80%93-ein-leben-lang


. : : JUNI 2014

 

Demenz und Migranten- zwei spezielle Themen

 

Stellen Sie sich vor: Sie sitzen am Tisch und plötzlich fällt Ihnen auf, dass Sie gar nicht mehr wissen, was Sie morgens noch gegessen haben. Und wie Sie überhaupt an den Tisch gekommen sind und wann? Und die jungen Leute um Sie herum fragen Sie ständig etwas- aber Sie können leider nicht ihre Sprache verstehen...

 

Wie kann man jemanden erreichen, der sich nicht mehr gut erinnert und nicht die gleiche Sprache spricht? Jemanden, der die Bilder und Lieder seiner Kindheit und Jugend präsenter im Kopf hat als das Frühstück vom Morgen? Die Kombination Demenzkranker und Migrant ist eine herausfordernde Mischung. Über Musik kann man Menschen erreichen. Musik, die Menschen von früher kennen, vergessen sie kaum. Komplette Lieder können noch viele ältere Menschen sogar im Halbschlaf  singen- während der Musiker vorne mit der Gitarre krampfhaft versucht, Strophe für Strophe durchzukommen.

 

In Berlin lädt die Landesmusikakademie am 13.06.2014 zur Veranstaltung „Musik und Demenz“ ein. In meinem Workshop „Musik aus der Türkei und Deutschland im Pflegeheim“ können TeilnehmerInnen sich Anregungen holen, wie sie mit SeniorInnen aus Deutschland und der Türkei Lieder singen, Musik machen und hören können.


 

WEITERE INFOS



. : : JUNI 2014

 

Musik plus...

 

Im Sommer, am 23.06.2014, startet der vierte Durchlauf zur Weiterbildung Kulturgeragogik in Münster. Ich freue mich sehr darüber, dass ich einen von 16 Teilnehmerplätzen erhalten habe. Ich bin sehr gespannt, vor allem auf das Modul Theaterpädagogik! Aber auch die anderen Bereiche klingen vielversprechend: Tanz, Kunst, Medien....  Mal sehen, was sich daraus alles entwickeln lässt. Ältere Menschen haben meistens viel zu erzählen und ich kann mir gut vorstellen, aus ihren eigenen Erlebnissen kurze Geschichten für die Bühne zu kreieren- mit Musik natürlich!


. : : MAI 2014

 

Musik- ein Leben lang!

 

Am 05.06.2014 veranstaltet in Dortmund der Verband deutscher Musikschulen zusammen mit kubia, dem Kompetenzzentrum für Kultur und Bildung im Alter, die Tagung "Musik- ein Leben lang!“. Mein Vortrag "Musik mit türkischen Migranten" geht u.a. auf die Kompetenz und Anforderungen einer Musikschullehrkraft in einer interkulturellen Praxis ein. Viele weitere interessante Beiträge gibt es u.a. von Prof. Sobirey und Hans Hermann Wickel.

 

 

LINK

 

WEITERE INFOS


. : : APRIL / MAI 2014

 

Auf Tour...

 

... mit dem Musikkorps der Bundeswehr Siegburg. 

Das Musikkorps der Bundeswehr ist ein Klangkörper, der in der Hauptaufgabe die Streitkräfte auf den großen Konzertbühnen im In- und Ausland in besonderer Weise in der Öffentlichkeit repräsentiert. In der vielseitigen Programmpalette erhalten die großen Komponisten für Blasorchester einen besonderen Stellenwert. Wohltätigkeitskonzerte mit dem Musikkorps der Bundeswehr Stücke von Ottorino Respighi u.a.

 

13.03.2014 Bammental

27.03.2014 Hagen

02.04.2014 Senden

03.04.2014 Ansbach

07.04.2014 Stadthalle Singen

08.04.2014 Forum am Schlosspark

06.05.2014 Stadttheater

08.05.2014 Vöcklabruck (A)

15.05.2014 Sport- und Spielhalle


. : : APRIL 2014

 

Musik kennt kein Alter


Der Landesmusikrat Hamburg lädt am 11.- 12.04.2014 zur Fachtagung mit dem Thema "Musik kennt kein Alter" ein. Ich freue mich, wieder in der schönen Hansestadt referieren zu dürfen. In einem Workshop können MusikerInnen, Musiklehrkräfte und Pflegepersonal sich Tipps und Anregungen holen, wie man interkulturelle Angebote in der Musikgragogik gestalten kann. Beispiele aus der Praxis werden dabei vorgestellt und u.a. ausprobiert.

 

LINK


. : : JUNI 2013

 

YOL: Meister türkischer Musik im Konzert

Samstag, 29.06.2013, 19.30 Uhr

 

Anmeldungen für den Workshop: Melisa Elgün, Philip Stade.

 

Mit Kudsi Erguner und Erol Parlak gastieren zum ersten Mal türkische Musiker der Spitzenklasse im

Konzertsaal der HfMT Köln. Erguner und Parlak repräsentieren unterschiedliche Traditionen türkischer Musik- Erguner die Musik der Mevlevi-Derwische sowie klassisches osmanisches Repertoire, Parlak die Tradition der Aşıklar, der professionellen Volksmusiker und Dichter Anatoliens.


Den ersten Teil des Konzertes gestaltet Kudsi Erguner mit Sufi-Anrufungen auf der Längsflöte Ney, einer Musik, die die tanzenden Derwische zu Beginn des Rituals auf die mystische Vereinigungserfahrung mit Gott vorbereitet. Der an eine klagende menschliche Stimme erinnernde Klang der Ney wird dabei als Ausdruck der Sehnsucht nach dieser Vereinigung verstanden.

Im zweiten Teil zeigt Erol Parlak die Kunst der Aşıklar in ihrer heutigen Ausprägung: Thematisch breit gefächert, instrumental virtuos gespielt und melodisch expressiv mit einer fein verzierten Melismatik.

Der dritte Teil des Konzerts wird von beiden Künstlern gemeinsam im Zusammenspiel von Ney und Bağlama bestritten. Dabei werden Raritäten aus dem Repertoire des Baktaşi-Ordens zu Gehör gebracht, die Erguner und Parlak eigens für die Konzerte 2013 in Deutschland einstudiert haben.

Organisiert vom Institut für Weltmusik und transkulturelle Musikforschung. Leitung: Prof. Dr. Hans Neuhoff


. : : APRIL 2013

 

Türkische Instrumente an deutschen Musikschulen

 

Verschiedene Instrumente aus der Türkei stelle ich auf dem Musikschulkongress in Bamberg vor: Die Bechertrommel Darbuka, die Schilfrohrflöte Ney und die Kniegeige Kemence.  Live-Musik gibt es auch! Onur Özbek ist ein professioneller Bağlama-Spieler. Er ist zu Gast aus Köln und gibt eine klangliche Kostprobe.

Der Verband deutscher Musikschulen organisiert den Musikschulkongresses 2014 in Bamberg. MusikschulehrerInnen können einen Eindruck über Aussehen, Klang, und Spielweise der unterschiedlichen Instrumente gewinnen. Im Moment können Kinder und Jugendliche die türkischen Instrumente eher an türkischen privaten Musikschulen erlernen. Doch warum eigentlich nicht auch an deutschen Institutionen? Neue Angebote an deutschen Musikschulen aufstellen, qualifizierte Lehrkräfte engagieren und die Hemmschwelle senken, überhaupt eine deutsche Musikschule zu betreten...dieser Workshop gibt Impulse.


. : : OKTOBER 2012


 Wettbewerb BMI


An dem vom Bundesministerium des Innern jährlich ausgeschriebenen Studierenden-Wettbewerb 2012 nahm ich mit dem Beitrag „Elementare Musikgeragogik mit deutschen und türkischen Hintergrund“ erfolgreich teil.



. : : JUNI 2012

 

Preisträgerin des Wettbewerbs für Musikpädagogik

 

Für mein Projekt „Musikgeragogik mit türkischen Migrantinnen und Migranten" erhalte ich den Preis für das Fach Musikpädagogik. Die Rektorenkonferenz der Musikhochschulen und der Verband deutscher Musikschulen vergeben erst zum dritten Mal für ein musikpädagogisches Fach einen Preis aus.

Einen Ausschnitt aus dem Projekt kann man unter <MEDIA> einsehen.

 

Auf viele weitere tolle Projekte!

 

 


. : : APRIL 2012

 

Musik im Alter- Musik als Chance


Zum ersten Mal führe ich öffentlich einem interessierten Publikum meine Dokumentation über mein Projekt „Musikgeragogik mit türkischen Migranten“ vor. Mit dem Projekt bewerbe ich mich bei dem Wettbewerb ausgeschrieben vom VdM und der deutschen Rektorenkonferenz. Die letzte Runde ist noch nicht überstanden. Die Entscheidung fällt im Juni. Mit dem Kurzfilm zeige den Menschen, wie eine interkulturelle Musikgeragogik aussehen kann. Ich bin gespannt auf die Reaktionen.

 

http://www.landesmusikrat-hamburg.de/index.php/projekte/fachtagungen-und-foren/musik-im-alter/referenten/388-melisa-elguen.html